Rückblick Impulstag Einsiedeln 2021

Am 21. Oktober 2021 führte Anima Una zusammen mit Abt Urban Federer vom Kloster Einsiedeln den Impulstag Einsiedeln online durch. Ein Rückblick von Abt Urban Federer:

«Junger Wein gehört in neue Schläuche» (Mk 2,22)

So zusammengefasst bleibt mir der erste «Impulstag Einsiedeln» vom 3. Oktober 2019 in Erinnerung (dieser ist auf www.impulstag-einsiedeln.ch/impulstag-einsiedeln-2019 weiterhin abrufbar). Etwa 300 Teilnehmende unterschiedlichster kirchlicher Haltungen haben uns ermutigt, nicht nur einen einmaligen Impulstag zu organisieren, sondern an eine Weiterführung zu denken. Die Freude an der Botschaft Jesu Christi, die Freundschaft mit Ihm – dafür steht der junge Wein – sucht nach neuen Gefässen, zu welcher Ausrichtung von Kirche auch immer sich Gläubige zugehörig fühlen. Welches aber sind diese neuen Schläuche, die den jungen Wein aufzunehmen vermögen?

Diesem Anliegen ist der zweite «Einsiedler Impulstag» konkret nachgegangen. Zwar konnte er am 21. Oktober 2021 nur virtuell durchgeführt werden. Dies hat aber den Vorteil, dass die gesamte Veranstaltung nachgeschaut und nachgehört werden kann: www.impulstag-einsiedeln.ch. Ich lade Sie/Dich ein, sich mit einzelnen Impulsen auseinanderzusetzen, alleine oder im Team einer Seelsorgeeinheit oder einer Gemeinschaft. Der Hauptimpuls knüpft am Oktober 2019 an: Wieder spricht Fr. James Mallon aus Halifax in Kanada zu uns (ab 39:07). Dieses Mal geht er von der Schriftlesung Haggai 2, 1-9 aus, um über die Wichtigkeit von Visionen zu berichten, bevor eine Pfarrei oder eine Gemeinschaft konkrete Erneuerungsschritte angeht. Fr. James gibt in seinem Impuls nicht nur Mut zu einzelnen Schritten, sondern auch Hinweise für die konkrete Team-Arbeit.

Gerade Seelsorge-Teams müssen sich unbedingt auch mit den Gedanken von Simone Zierof aus Arbon auseinandersetzen (ab 10:13). Ihr Beitrag berichtet frisch vom Mut zur Ehrlichkeit, damit Veränderungen möglich werden, und benennt konkrete Beispiele aus dem Alltag einer Pfarrei in der Schweiz.

Walter Dürr aus Biel hilft uns (ab 1:26:57), in ökumenischer Perspektive über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und die gegenwärtigen Veränderungen in den Kirchen in einem grösseren gesellschaftlichen Kontext zu sehen. Seine Beispiele der Erneuerung aus dem anglikanischen Raum sind ermutigend und inspirierend.

Auch der zweite «Einsiedler Impulstag» ist das, was er von sich selbst sagt: ein Impuls aus Einsiedeln. Dass dieser Impuls nicht nur die Innerschweiz, sondern die ganze katholische Kirche in der Schweiz meint, wird von zwei Grussworten von Bischof Joseph Maria Bonnemain aus Chur (ab 4:57) und Bischof Felix Gmür aus Solothurn (ab 6:12) unterstrichen: Beide Bischöfe sprechen zum synodalen Weg, der von Papst Franziskus initiiert wurde.

Wir – das Kloster Einsiedeln und der Verein «Anima Una» – haben den Impulstag technisch mit dem umgesetzt, was uns zur Verfügung stand. Dabei sind wird selbst begeistert vom Inhalt und laden Sie/Euch/Dich ein, die eine oder andere Stelle aus der Tagung ebenfalls auf Euch wirken zu lassen. Uns alle trägt die Hoffnung nach «Schläuchen», die den jungen Wein zu fassen und zu transportieren verstehen: die Begegnung mit Jesus Christus. Wir wünschen viel Freude und Segen dazu!

Für das Team des «Einsiedler Impulstages»
Abt Urban Federer

Weitere Nachrichten:

Corona

30. Juni 2020|

2022-02-17T13:24:40+01:00
Go to Top